Print

Künstliche Störfelder

Nicht alle feinstofflichen Störfelder kommen aus der Erde, die gefährlichsten sind die künstlichen Störfelder, durch den technischen Fortschritt immer stärker unser Leben und unser Wohlbefinden sowohl positiv als auch negativ beeinflussen. So sind neue Formen von energetischen Aggressionen entstanden, denen unser feinstoffliches Energiesystem zum Teil hilflos ausgeliefert ist.


Die wichtigsten künstlichen Störfelder sind:


    • Stromnetz mit 50 Hertz ( greifen in die biologischen und celebralen Zyklen ein, die 3 bis 100 Hertz haben).

    • Mobiltelefone, Drahtlostelefone

    • Künstliche Radioaktivität

    • Elektromagnetische Störfelder im Haushalt ( Computer, W-Lan, Mikrowellen, Haarföhn, Kühlgeräte, Drucker,
      Fernseher usw.)

    •  Qualität der Luft

    • Lärmbelastungen

    • Statischer Magnetismus durch Armierungseisen und elektrische Leitungen

    • Äussere elektromagnetische Belastungen durch Starkstromleitungen, Radar, Mobilfunksendeanlagen


Kunstliche-Storfelder-1cDie elektromagnetischen Felder werden in ionisierende und nicht ionisierende unterschieden.
Die ionisierende Strahlung hat eine Wellenlänge unter 400 nm, dazu gehören UV Strahlung, Röntgenstrahlung und Gamma Strahlung.

Die ionisierende Strahlung ist hochgradig gefährlich für die menschliche Gesundheit.
Es sind Wellen mit höchster Energie, deshalb können sie eine Ionisierung bewirken, sie können Molekularverbindungen zerstören und die DNA verletzen.

Die nicht ionisierende Strahlung hat eine Wellenlänge von mehr als 400 nm, es umfasst die Niederfrequenzen, Radiofrequenzen, Mikrowellen und Infrarot.
Diese Frequenzen können zu Erwärmung führen. Sie haben theoretisch nicht die Energie um Molekularverbindungen zu zerstören und die DNA zu beschädigen. Es bestehen jedoch grosse Zweifel an ihrer Unschädlichkeit.

Wellen derselben Frequenz können sich in ihrer Intensität unterscheiden. Die Intensität der Welle wird von der Amplitude des magnetischen und des elektrischen Feldes bestimmt. Gemessen wird die Intensität in Volt/Meter oder Tesla.


Kunstliche-Storfelder-3D                                                           


                                                               Die niederfrequenten elektromagnetischen Felder  (50-60 Hz) werden von
                                                               Nieder- und Starkstromleitungen, Transformations- und Verteilanlagen des
                                                               Stromnetzes und von allen elektrischen Geräten erzeugt.
                                                               Besonders wichtig sind diejenigen Geräte, die in unmittelbarer Nähe zur
                                                               Person benutzt werden, wie Computer, Bildschirme, Induktionskochherde.
                                                               Stark ausgesetzt sind Personen, die in der Nähe von Starkstromleitungen
                                                               wohnen oder arbeiten.

                                                               Radiofrequenzen und Mikrowellen
                                                               Die elektromagnetischen hochfrequenten Felder , Radiofrequenzen und
                                                               Mikrowellen (10KHz – 100 GHz) werden von der Telekommunikation erzeugt:
                                                               Mobilfunkantennen, Radio- und Fernsehantennen, Mobilfunktelefone oder
                                                               durch Mikrowellenöfen.
                                                               Die Leistung der Sendeanlagen ist sehr hoch (oft über 1000-2000W) und in
                                                               der Nähe dieser Anlagen können sich sehr einfach Interferenzen mit anderen
                                                               elektrischen und elektronischen Geräten ergeben wie Bildschirmstörungen,
                                                               Störungen elektrischer Geräte, Diebstahlsicherungen, Mobilfunktelefonen usw.